Persönlichkeitsentwicklung durch Töne
Grundtonsingen fördert Psychohygiene und Lebensqualität

Worum es geht





Über die Methode können Sie an anderer Stelle Vieles lesen. Wichtig ist für mich, dass

das Interesse an der eigenen Schwingung und das Tönen des Persönlichen Grundtons

nichts Abgehobenes ist. Wir brauchen uns noch nicht einmal in die Musik zu vertiefen, um

Schwingung zu spüren. In der Natur ist ganz viel Schwingung, wenn wir zum Beispiel nur

an die Stimmungen der verschiedenen Jahreszeiten denken. Und auch jemand, der sich

nicht so für Blumen und Pflanzen begeistert wie ich, wird sofort zustimmen, dass ein

Kaktus eine ganz andere Schwingung besitzt als eine Orchidee. Auch im geistigen Bereich

können wir Schwingung gut unterscheiden und spüren die Unterschiede, denken jedoch

wahrscheinlich nicht immer darüber nach. Ein gelungenes Projekt oder eine neu geborene

Idee haben sicher eine ganz andere Schwingung als ein geplatzter Traum.....




Mein persönlicher Tipp für ein Feld-Experiment zu Schwingung: Lassen Sie doch einmal

im Restaurant Paare, Familien, Geschäftspartner etc. auf sich wirken, die miteinander

essen gehen. Sie werden bestimmt Unterschiede in der Atmosphäre jenseits der 

gesprochenen Worte spüren!